Kein Javascript
Produkte: 0

News

Schon gewusst?

Am 26. August wird jährlich der „Tag des Toilettenpapiers" gefeiert. Und auch wenn sich dies nach einem unsinnigen Feiertag anhört, soll dieser Tag an die Unentbehrlichkeit von Klopapier erinnern. Schließlich verbringen wir etwa 3 Jahre unseres Lebens auf der Toilette.

Doch häufig lernt man das weiche Papier erst dann zu schätzen, wenn es zu spät ist – wie zum Beispiel nach einem längeren Toilettenaufenthalt und der Feststellung, dass die Klopapierrolle mal wieder leer ist.

Grade jetzt, zur Sommer- und Urlaubszeit zieht das Thema Toilettenpapier nicht spurlos an uns vorbei. Ob auf Raststätten oder bei Tagesausflügen irgendwo im nirgendwo: Hier wird uns wieder einmal deutlich bewusst, wie viel Wert wir doch auf den für uns so alltäglichen Waschraum und vor allem auf die dringend benötigte Toilette legen. Denn: Andere Länder andere Toiletten.

Wen es in die Ferne zieht, der trifft beispielsweise in weiten Teilen Chinas oder Indiens nach wie vor auf die „Hocktoiletten". Dies ist vielleicht nicht die bequemste Form der Toilette, aber dank berührungsloser Nutzung zumindest hygienisch. In vielen Teilen Amerikas aber auch Europas gilt: Abspülen erlaubt – aber bitte ohne Papier. Denn das verstopft die viel zu kleinen Abflussrohre.

In Deutschland wurde übrigens 1928 die erste Toilettenpapierfabrik in Ludwigsburg gegründet. Damals bestand eine Rolle aus rauem Krepppapier. 1958 verbreitete sich dann aus Amerika kommend, dass weichere Tissue-Papier das sich bis heute in unterschiedlichen Formen durchgesetzt hat.

Wir wünschen Ihnen für die nächsten 365 Tage immer eine volle Rolle.

 

Tag des Toilettenpapiers



powered by webEdition CMS